Für eine korrekte Darstellung der Website bitten wir Sie, diese Website in einem anderen Browser zu öffnen.

Eine Chance
am Arbeitsmarkt

Andreea Petrea ist von Rumänien nach Österreich gekommen, um ihrem Sohn ein besseres Leben zu ermöglichen. Über ein Beschäftigungsprojekt der Caritas hat sie es geschafft, einen sicheren Job zu finden.

Die Suche nach einem
besseren Leben

Ein kleines Kind, um das sie sich kümmern musste und kaum ein Wort Deutsch standen am Anfang von Frau Petreas Suche nach einem besseren Leben in Österreich. Nachdem sie einige Zeit auf Jobsuche war und einen Deutschkurs absolviert hatte, wurde die junge Mutter vom AMS als sogenannte Transitmitarbeiterin im Rahmen eines Beschäftigungsprojektes an die Caritas vermittelt. Eine zeitlich befristete Anstellung in Kombination mit sozialpädagogischer Betreuung soll in diesen Projekten arbeitsmarktfernen und am regulären Arbeitsmarkt benachteiligten Menschen dabei helfen, wieder im Berufsleben Fuß zu fassen.
„Mein Kind hat in Österreich eine bessere Zukunft.“

Der Weg zur
Fixanstellung

Als Transitmitarbeiterin arbeitete Frau Petrea zunächst als Verkäuferin in drei verschiedenen Carla-Sachspenden-Läden und in einem Carla-Café in Graz. Durch ihren Einsatz, ein bisschen Glück und das richtige Timing, konnte sie danach eine fixe Anstellung in der Carla-Feinsortierung bekommen, wo die geborene Rumänin die vielen Sachspenden der Steirerinnen und Steirer auf ihre Qualität überprüft und für den Verkauf in den Carla-Shops vorbereitet.
„Am Anfang hatte nur mein Mann einen Lohn. Das war schwierig für uns mit einem kleinen Kind. Jetzt habe ich auch einen fixen Arbeitsplatz und einen fixen Lohn.“

Caritas Carla & Sachspenden
Rund 190.000 Steirerinnen und Steirer haben im Jahr 2017 Kleidung, Schuhe, Möbel, Geschirr und viele andere Sachspenden mit einem Gewicht von unvorstellbaren 2.631.317 Kilogramm an die Carla-Sachspendenmärkte bzw. an die Caritas Steiermark gespendet. Diese Spenden werden zu günstigen Preisen angeboten. Weiters können bedürftige Menschen diese über mit Carla Basic-Gutscheinen gratis erhalten, die in diversen Beratungsstellen ausgegeben werden. Vor allem aber werden durch den Verkauf der Sachspenden in den 31 Carla-Sachspendenmärkten der Caritas in der Steiermark (seit 2018 sind es 32 Shops) arbeitsmarktferne Menschen dabei unterstützt, wieder Zugang zum regulären Arbeitsmarkt zu bekommen. So steckt hinter jedem Carla-Shop auch ein Beschäftigungsprojekt. Insgesamt wurden im Jahr 2017 bei Carla in der Steiermark 590 Personen als TransitmitarbeiterInnen beschäftigt.

Zahlen und Fakten
  • 262 Tonnen Lebensmittel 
    wurden in den Solidarmärkten an von Armut betroffene Menschen ausgegeben.
  • 432.346 KundInnen 
    kauften in den Carlas und Solidarmärkten ein.
  • 192.232 Personen 
    unterstützten die Carlas im letzten Jahr mit 2.631 Tonnen Sachspenden.
  • 590 Personen 
    waren bei den Carlas in der Steiermark als TransitmitarbeiterInnen beschäftigt.
  • 484.780 Kilometer 
    legten die Carla Transporter steiermarkweit zurück.